HEINZ CIBULKA

in der ATTERSEEHALLE

10.07.2015
Heinz Cibulka - Attersee, 2015
» Bild downloaden
Heinz Cibulka - Attersee, 2015
» Bild downloaden
Heinz Cibulka - Hollersbach, 1986
» Bild downloaden
Heinz Cibulka - Korcula, 2014
» Bild downloaden
Magdalena Frey - Standbilder zum Film "TagTraumDeutung"
» Bild downloaden

Heinz Cibulka Fotografische Bildgedichte
Magdalena Frey Filmporträts


Eröffnung: Samstag, 18. Juli um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 19. Juli bis 23. August

ATTERSEEHALLE Kirchenstrasse 1, Attersee am Attersee
Öffnungszeiten: Mo – Fr 17 – 20 Uhr, Sa / So + Feiertage 10 – 12 und 17 – 20 U

Eine Ausstellung des FOTOHOF im Rahmen der PERSPEKTIVEN ATTERSEE


Die Sommerausstellung 2015 in der Atterseehalle in Attersee am Attersee ist dem Lebenswerk des österreichischen Fotokünstlers Heinz Cibulka gewidmet. Ergänzt wird die umfangreiche Schau durch eine Auswahl von filmischen Porträts von Magdalena Frey. Einer der Filme ist ein  Portrait über das Leben und Werk von Heinz Cibulka. Erstmals zur Eröffnung der Ausstellung zeigt Heinz Cibulka die soeben fertig gestellte Serie „Attersee“ in Form seiner klassischen Bildgedichte.

Heinz Cibulkas fotografisches Werk ist von einer Abwendung vom Einzelbild hin auf Bildgruppen, Collagen und „Bildgedichte“ gekennzeichnet, wie er selbst seine sehr spezifische Bildsprache bezeichnet. In diesem fotografischen Universum schafft er Assoziationsräume und vielfältige Beziehungen innerhalb der einzelnen Blätter aber auch im gesamten Ausstellungsraum. Ein ebenso kulinarischer Bildgenuss wie auch  reiches Feld von Zitaten und Anspielungen erwartet den Besucher. Seine Bilderserien aus den Jahren 1984 bis zur Gegenwart umfassen seinen unmittelbaren Lebensraum im Weinviertel ebenso wie Bildbeispiele aus der Salzburger Bergwelt, Südamerika oder Fernost. Der Besucher kann Bezüge zum Wiener Aktionismus und der Arbeit von Hermann Nitsch ebenso  finden, wie Anklänge an Informel und die fotografische Collage. Menschliche Grunderfahrungen von Geburt und Tod, Essen und Trinken, Sinneslust und Religiosität, Tradition und Modernität durchziehen seine Arbeit wie Leitmotive.

Für die Ausstellung in der Atterseehalle hat Heinz Cibulka auch eine neue Fotoarbeit über diese Region geschaffen, die erstmals zur Eröffnung zu sehen sein wird. In dieser Arbeit bedient er sich der Form seiner klassischen Bildgedichte in Vierergruppen, die in einigen Blättern aber auch aufgelöst und weiter entwickelt werden.


In einem separaten Vorführraum, in Verbindung mit der Ausstellung, werden Filmporträts von Magdalena Frey gezeigt. Darunter „TagTraumDeutung“ (2012, 40 Minuten), ein vielfältiges Portrait über Heinz Cibulka und seine künstlerische Arbeit. Über viele Jahre hat sie ihn bei seiner Arbeit und zu Ausstellungseröffnungen und Workshops begleitet und ermöglicht so dem Besucher eine unmittelbare filmische Begegnung mit dem Künstler.

Die filmische Arbeit von Magdalena Frey beschäftigt sich vor allem mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft und im Privaten. Die Filme „Elisabeth Fuchs, Dirigentin - ein Portrait“ (2010) und „Juchitán – Frauennetze“ (2012) über die Reste einer matriarchalen Kultur in Südamerika sind Beispiele dafür, die im Vorführraum von den Besuchern ausgewählt werden können.


Im Vorraum zur Ausstellung stehen den Besuchern wieder Erfrischungen zur Verfügung und eine große Leseecke mit Büchern aus der Produktion der FOTOHOF edition. In Verbindung mit dem „Sommerkino“ und der großen monografischen Ausstellung zur Arbeit von Heinz Cibulka können die Besucher einige spannende und abwechslungsreiche Stunden genießen.

Führungen durch die Ausstellung:
So 19. Juli um 11 Uhr mit Heinz Cibulka
Sa 25. Juli und Sa 8. August um 11 Uhr mit Kurt Kaindl

Kontakt: Kurt Kaindl 0699 18420124