Von einer Schweiz zur anderen

von 02.03.2000 bis 08.04.2000

Exhibition view
 

"Die Schweiz in Nicolas Faures Fotografien ist ein geteiltes, richtungsgetrenntes und zugleich ein verschachteltes, eng vernetztes Territorium: bunt, frisch und künstlich wie Waschmittelfarben, verbaut, besetzt und begrünt wie die allerbeste Südlage, eingezont bis zum Gitter um die Industrieanlage, den Sportplatz, die Autobahnbrücke herum, eingebunden in Verkehrsnetze mit besten Anschlüssen vom Velo zum Auto zur Bahn und zum Flugzeug. Auch wenn Nicolas Faure im Wortsinn meist aufrecht hinschaut, verrutscht doch das Reale ins Künstliche, Klinische, krisenhaft Ordentliche; weil er scharf und rigoros hinschaut, zeigt selbst das Vordergründige surreale Züge (…)." (Urs Stahel im Katalog zur Ausstellung im Fotomuseum Winterthur, 1998)

Die Ausstellung wurde mit freundlicher Unterstützung der "Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung" ermöglicht.