Gespräch und Filmvorführung: Suschitzky / Tudor-Hart

13. August, 19 Uhr

Wolf Suschitzky, Speaker s Corner, Hyde Park, London 2000, UK, o.D.

Gespräch und Filmvorführung
zu den Ausstellungen Wolf Suschitzky und Edith Tudor-Hart


Donnerstag, 13. August 2020, 19 Uhr

Es werden Ausschnitte aus den Filmen gezeigt und die Kuratoren der Ausstellung sprechen mit den beiden Zeitzeuginnen Julia Winckler und Lillian Birnbaum.


FOTOHOF / Inge-Morath-Platz 1-3 / 5020 Salzburg / Austria

      
Julia Winckler von der University of Brighton präsentiert in Ausschnitten ihren Film "Children are the future", in dem Wolf Suschitzky über seine Fotos von Kindern und den Einfluss seiner Schwester Edith Tudor-Hart auf seine eigene Arbeit spricht. Der Film nimmt Bezug auf eine frühe Filmarbeit von Wolf Suschitzky "Children of the City" (1944), in dem sein sozialaufklärerischer Ansatz deutlich sichtbar ist.

Dies ist auch der Anknüpfungspunkt zur Arbeit seiner Schwester Edith Tudor-Hart, deren Fotos im FOTOHOF archiv zu sehen sind. Lillian Birnbaum wird sich an diesem Gespräch beteiligen, sie hat unter Anderem den Film "Tracking Edith" (2016) produziert.

Die Kuratoren der Ausstellung im FOTOHOF sprechen mit den beiden Zeitzeuginnen und mit den Besucher_innen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Um einen garantierten Sitzplatz entsprechend den geltenden Corona Bestimmungen zu erhalten, bitten wir um Anmeldung: entweder per Email an fotohof@fotohof.at oder zu den Öffnungszeiten der Galerie unter Tel. 0662-849296.

          
Filmhinweise:
"Children are the future", Interviewfilm mit Wolf Suschitzky von Julia Winckler und Tony Wallis, GB 2016.
"Tracking Edith" / "Auf Ediths Spuren", Dokumentarfilm von Peter Stephan Jungk, produziert von Lillian Birnbaum, F / A 2016
"Children of the City", sozialkritischer Dokumentarfilm mit Laiendarstellern in Dundee, GB 1944

Buchhinweise:
Julia Winckler: "Quite content to be called a good craftsman − An Exploration of some of Wolf Suschitzky's Extensive Contributions to the Field of Applied Photography between 1935 and 1955". − In: "Applied Arts in British Exile from 1933. Changing Visual and Material Culture" − London 2019

Peter Stephan Jungk: Die Dunkelkammern der Edith Tudor-Hart − Frankfurt am Main 2015


Ausstellungen:
Wolf Suschitzky – No Resting Place
Ausstellung in der FOTOHOF galerie: 16. Juli − 26. September 2020
Öffnungszeiten: Di−Fr 15−19 Uhr, Sa 11−15 Uhr

    
     
Edith Tudor-Hart
Ausstellung im FOTOHOF archiv: 9. April − 26. September 2020
Öffnungszeiten: nach Anmeldung im FOTOHOF


Newsletter

Aktuell

Wolf Suschitzky Filmabend

30. September, 18 Uhr, MdM Mönchsberg

FOTOHOF CALLING

Submit your Project!

Wolf Suschitzky Fotografie Preis 2020

noch bis 30. September einreichen

LEHEN / SEHEN

Mittwoch, 12. August, 17:30

Inge Morath in Mailand

19. Juli – 1. November 2020, Museo Diocesano di Milano

Angelika Krinzinger – Im Detail

Buchpräsentation in Wien: 13. Juni, 11 Uhr

FOTOHOF edition Online

Susanne Huth – Analog Algorithm

FOTOHOF archiv online

Digitaler Rundgang und Film

Galerie COVID-19 Infos

Besuchen Sie die digitale Ausstellung

Eröffnung im FOTOHOF archiv: HEIDI HARSIEBER

Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr

BOGDAN BOGDANOVIĆ BIBLIOTEKA BEOGRAD. AN ARCHITECT’S LIBRARY

Buchpräsentation in Wien: 19.02.2020, 19:00

STORYTELLING 2019

Workshop-Abschlusspräsentation: 2. Februar um 11:00 Uhr

LOREM IPSUM – Art of Giving

Samstag, 1. Februar, ab 11 Uhr

Matthias Herrmann – Mantua Mantua

Buchpräsentation im Traklhaus, 25. Jänner, 11 Uhr

Ein Architekt als Medienstratege. Otto Wagner und die Fotografie

Ausstellung Bonartes, Wien // Neues Buch in der FOTOHOF edition